Ebooks: Download for Kindle Download for tolino Our e-books for downloading from XinXii Print: Order our printed books from CreateSpaceOrder our printed books from Amazon
Codex Regius on/auf: TwitterFacebookVKGoogle +1youtube

Historische Romane aus dem 2. für das 21. Jh.

Die Romane :



Begleitmaterial :

"Romanike" und der Mechanismus von Antikythera

1901 kehrte die höchstentwickelte Mechanik der antiken Welt ans Sonnenlicht zurück. Bis dahin hatte sie zweitausend Jahre lang in einem römischen Schiffswrack vor der griechischen Insel Antikythera auf Bergung gewartet. Doch erst 1957 wurde der verklebte Klumpen aus Zahnrädern, Getriebeachsen, Skalen und Zeigern als Überrest eines bisher für diese Zeit und die kommenden Jahrhunderte einzigartigen astronomischen Instruments erkannt. Dieses nun als Mechanismus von Antikythera bekannte Gerät konnte auf einer Art Uhrenblatt die für ein frei wählbares Datum geltenden Stellungen der Sonne, des Mondes sowie wohl auch der sichtbaren Planeten am Himmel angeben, und es berücksichtigte manche Feinheiten ihrer wechselhaften Umlaufbahnen. Noch faszierender war, dass dieses Instrument Sonnen- und Mondfinsternisse über viele Jahre voraussagen konnte!
Der Mechanismus von Antikythera rekonstruiert

Seit der Jahrtausendwende lenkten die Veröffentlichungen des Antikythera Mechanism Research Projects (AMRP) die Aufmerksamkeit wieder auf dieses einzigartige Objekt. Wenn Sie das Athener Nationalmuseum besuchen, können Sie es dort besichtigen; Nachbauten befinden sich unter anderem im Astronomisch-Physikalischen Kabinett in Kassel.

Ausstellung des Mechanismus von Antikythera
im Nationalmuseum von Athen

Das AMRP glaubt, dass der Mechanismus entweder aus Korinth stamme oder aus dessen berühmter Kolonie Syrakus auf Sizilien. Doch das Wrack, mit dem er sank, barg Fracht aus Kleinasien und hatte Westkurs gesetzt – vermutlich nach Rom. Wir wissen nicht, wer ihn benutzte und zu welchem Zweck. Kein antiker Autor beschrieb offenbar seine Funktion, auch wenn Poseidonius und Cicero - neben anderen Autoren - Instrumente erwähnen, die die Bewegungen am Himmel vorhersagen konnten. Kein zweites Gerät gleichen Alters wurde bisher gefunden: das zweitälteste, das wir kennen, ist Jahrhunderte jünger und weit primitiver gestaltet. Aber eines kann als sicher angenommen werden: Der Mechanismus von Antikythera ist technisch ausgereift, er kann kein Prototyp gewesen sein.

Die Trilogie Opus Gemini, Teil des Romanike-Zyklus, erzählt die Geschichte seiner untergegangenen Geschwister: [Mehr]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen