Ebooks: Download for Kindle Download for tolino Our e-books for downloading from XinXii Print: Order our printed books from CreateSpaceOrder our printed books from Amazon
Codex Regius on/auf: TwitterFacebookVKGoogle +1youtube

Historische Romane aus dem 2. für das 21. Jh.

Die Romane :



Begleitmaterial :

Samstag, 7. November 2015

Personen in der Romanike (1): Pernica die Schnelle - die Panterkatze von Pola

Dies sind die Namen, unter denen unsere Protagonistin bei ihren Auftritten in den Gladiatorenarenen von Pola und Aquileia vermarktet wurde. Pernica - ihren ursprünglichen Namen hat sie abgelegt und möchte nicht an ihn erinnert werden - geriet aus dem Ostseeraum in das Römische #Imperium, besteht aber darauf, keine Germanin zu sein: Ihr Stamm gehörte zu den Vorfahren der Slawen. Zu Beginn der Romantrilogie "Opus Gemini" hat sie vom Besitzer ihres Gladiatoren-"Stalls" den Auftrag erhalten, die letzte existierende Kopie des #Mechanismus von #Antikythera zu beschaffen. Sobald sie jedoch mit dem ihr zugeteilten Komplizen allein auf weiter Flur ist, plant sie dessen Ermordung und ihre Flucht.

Der Verlust ihres Stammes und aller Angehörigen hat ein schweres Trauma zurückgelassen: Pernica behauptet, ihre menschliche Seele sei ebenfalls umgekommen und ihr Körper werde seitdem von einem katzenhaften Dämon animiert, der in sie gefahren sei. Ihre Weltsicht ist ausgesprochen asozial: Höflichkeit wertet sie als Zeichen von Verlogenheit, sich an ein Versprechen zu halten als Dummheit, "fremd" und "feind" setzt sie einander gleich. Ihr fremdenfeindlicher Hass auf Menschen, die sie als germanischstämmig einstuft, kann berserkerartige Ausbrüche auslösen, wobei ihr die Ausbildung als Messertänzerin und #Gladiatrix zugute kommt; nach eigenen Angaben kann sie auch mit dem Bogen umgehen. Als halbnomadischer Einwanderer aus einer rückständigen Weltgegend hat sie Schwierigkeiten, sich in der römischen Städtezivilisation zurecht zu finden; wohler fühlt sie sich auf der Wanderschaft unter freiem Himmel. Ein (Über-)Lebensziel für sich kann sie nicht finden: Sie hat selbstzerstörerische Tendenzen und ergeht sich in bluttriefenden Rache- und Gewaltfantasien. Allerdings ist ihr Herz zugänglicher, als sie sich eingestehen will, und kann von Kindern und insbesondere von Tieren erreicht werden.

Pernica ist klein und schwarzhaarig, zur Stämmigkeit muskulös und von unauffälliger Erscheinung, zumal sie wenig auf ihr Äußeres achtet und Schmuck oder Schminke allenfalls zu Verkleidungszwecken nutzt. Ihr auffälligstes Merkmal sind schmale grüne Augen, die auf #Römer befremdlich wirken und das Gerücht unterstützen, sie sei ein in einen Mensch verwandeltes Katzenwesen. Außerdem verhelfen sie ihr zu einem kunstvoll einstudierten Gesichtsausdruck, den ihr Gladiatorentrainer als Panterblick bezeichnete; auf Gegner wirkt er meist einschüchternd, in einigen Fällen jedoch anziehend, was ihr unverständlich bleibt, da sie selbst nicht zu sexuellem Begehren fähig ist. 

Die oben abgebildete Panterfibel, deren Vorbild bei Ausgrabungen in Mainz gefunden wurde, beansprucht Pernica jedoch als Markenzeichen.

Die ersten beiden Bände der aus dem Englischen übersetzten Trilogie sind hier erhältlich:
http://www.amazon.de/Gesetzbuch-Kosmos-Opus-Gemini-Romanike/dp/1517363454/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1446927758&sr=8-4&keywords=Codex+Regius
http://www.amazon.de/R%C3%A4derwerk-Schicksals-Opus-Gemini-Romanike/dp/1519130287/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446927785&sr=8-1&keywords=Codex+Regius+R%C3%A4derwerk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen